Einen kleinen Frühlingsgruß…

senden wir Euch zum Wochenende vom Überlinger Wochenmarkt.

Zum Wasseranschluss 1,50 Meter tief gegraben
– das gibt Mucki’s und wir haben 500,00 € für den Bagger eingespart –
Am Montag kommt der Installateur und am Mittwoch der Elektriker.

Auch bei unseren Nachbarn geht der Nestbau weiter 😉

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte…

und dann ist das meist der Rechtsanwalt. Den Albtraum eines jeden Bauherren_in haben wir in den vergangenen Wochen erlebt. Nach der uns erteilten Baugenehmigung hat der Nachbar Widerspruch hiergegen eingelegt. Der Widerspruch wurde dann durch das Landratsamt abgelehnt und nun klagt der Nachbar beim Verwaltungsgericht gegen das Land. Na gut soll er machen wie er meint. Der Anlass für seine Klagen ist, dass zunächst die Gemeinde als Vorbesitzerin und jetzt auch wir ihm keine 12 Meter Grund über eine Breite von 30 Metern kostenlos abtreten . 😕 Das ist jetzt wirklich kein verspäteter Aprilscherz. 😕 Uns wurde die Baugenehmigung nicht wieder entzogen und so konnten wir jetzt noch rechtzeitig mit unseren neuen Nachbarn 😮 mit unserem Nestbau beginnen. Nervenaufreibend waren die letzten Wochen und wir hoffen, dass nicht noch weitere Stressfaktoren dieser skurrilen Art in den nächsten Monaten auf uns zu kommen.

Vorstellen möchten wir Euch auch unsere neuen Nachbarn.
Gleich drei Storchenpaare haben sich in unmittelbarer Nähe niedergelassen.
Wir freuen uns schon sehr auf das Geklapper und den Nachwuchs!!!

1. Spatenstich 02.04.2014  10:00 Uhr

So liebe Freunde_Innen, wir freuen uns immer sehr auf Besuch.
Benvenuti e Welcome auf unserer Wiese!
Eure Heli
♥♥ Andrea



Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Festa di San Giuseppe…

A proposito della Festa di San Giuseppe…
AUGURI A TUTTI I GIUSEPPE E A TUTTE LE GIUSEPPINA!
Baci Baci…
♥♥♥ un abbraccio
Heli e Andrea

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Krieg um den König der Meere…

Der Blauflossen-Thunfisch, auch genannt der „Rote Thun“ gilt als König der Meere. Doch genau dieser Fisch ist gefährdet. Wenn er nicht bald vom Teller verschwindet, wird er 2050 ausgestorben sein. Die Matanza (abschlachten) fand früher alljährlich in der Zeit der vorüberziehenden Thunfischschwärme statt. Bekannt ist die Matanza zwischen Trapani auf Sizilien und der Insel Favignana sowie die von Carloforte und der Isola di S. Pietro im Südwesten Sardiniens. Sie wurde vor Sizilien 2003 eingestellt. Der WWF setzt sich seit Jahren für den Schutz des Blauflossenthuns im Mittelmeer ein. Aber immer wieder werden Japanische Fischerei-Flotten auch vor Sizilien entdeckt und gegen diese vorzugehen ist nicht ganz einfach. Es herrschen mafiöse Zustände in diesem illegalem Geschäft.

Den Film von Spiegel TV, den schaut Euch mal an… er ist erschütternd.

Bis(s) zum letzten Fisch   😥


Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Die Saatgutverordnung ist abgeschmettert

Zeit zum Feiern!

Das EU-Parlament in Straßburg hat am 11. März mit einer Mehrheit von 511 Stimmen gegen 130 Stimmen beschlossen, die EU-Saatgutverordnung zurück zur Kommission zu schicken. Zwei Monate vor der EU-Wahl erteilten die EU-Abgeordneten diesem umstrittenen Regelwerk die Absage.

Bis zum letzten Moment war der Ausgang der Abstimmung offen geblieben. Doch der Apell der BürgerInnen hat gewirkt: in der vergangenen Woche haben rund 50.000 Menschen E-Mails an das Parlament geschrieben und eine Zurückweisung gefordert. Diese Beispiel zeigt: Wir alle können EU-Gesetzgebung mitgestalten, wenn wir uns rechtzeitig einbringen.

Die EU-Kommission muss nun beim nächsten Entwurf die Vielfalt zum anerkannten Standard machen.

Die EU-Saatgutverordnung war am 6. Mai 2013 unter heftigem Protest der Öffentlichkeit und lautem Jubel der Industrie veröffentlicht worden. EU-weit unterschrieben rund 800.000 Menschen Petitionen gegen die Verordnung, allein in Österreich unterstützen rund 400.000 Menschen die Petition ��Freiheit für die Vielfalt�� – Sie sind einer davon. >> Mehr lesen

Vielen Dank für Euren Einsatz!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Roland Trettl braucht neue Hosen…

Einer meiner Lieblingsköche braucht neue Hosen…

und was macht er?

Copyright der Bilder by R. Trettl

Boah…  Selbst ist der Mann!!!

Complimenti Signore Trettl
und ich bin gespannt wie ein Flitzebogen auf das Ergebnis   😉
Buona idea e mi piacere!!!!!!
♥♥♥

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Buona festa della donna

l’amore per tutte le donne del mondo!

Baci e abbraccio
Helika

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Feine Kartoffel-Selleriesuppe mit Scampi

Bei einem Schlechtwetter-Blues hilft eigentlich nur ein leckeres heißes Süppchen. Wie wär’s hiermit?

Zutaten
300 g Kartoffeln
200 g Knollensellerie
4 EL Sonnenblumenöl
1 L Gemüsebrühe
Salz und Pfeffer
Majoran
2 Knoblauchzehen
12 Riesenscampi, wahlweise kl. Gambas
100 g Schmand
Zubereitung
Kartoffeln und Sellerie schälen, waschen, würfeln und in 2 EL Öl kräftig anbraten. Mit 1 L Gemüsebrühe aufgießen, ca. 20 Minuten kochen, anschließend mit dem Zauberstab fein pürieren.
Die Suppe mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen. Die Knoblauchzehen abziehen, grob hacken und in einer Pfanne mit etwas Öl dünsten. Die Riesenscampi zugeben und ganz kurz von beiden Seiten braten, salzen und pfeffern.
Die Suppe in die Suppenteller füllen, etwas Schmand zugeben und mit den Scampi servieren.
Buon appetito!!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Laguna di Venezia 2014

Bevor es mit der Rundreise durch die Lagunenstadt Venedig los geht ein ganz wichtiger Tipp.
Der erste Weg nach Ankunft in Venedig sollte zur Agentur Hellovenezia am Piazzale Roma führen. Hier bekommt man den VENEZIA UNICA CITY PASS. Links am Ticketschalter vorbei und durch die nächste Tür in den Raum mit vier Schaltern gehen.
Hier bekommt man den VENEZIA UNICA CITY PASS, der enorme Preisvorteile bei der Fahrt mit den Vaporetti, den motorisierten Fährbooten, und den Traghetti (Gondeln, die im Canal Grande den Transport von Ufer zu Ufer machen) anbietet. Den Pass gibt es auch am Bahnhof Ferrovia Santa Lucia, am Flughafen Marco Polo, und an
vielen weiteren Stellen.
In zwei Formulare trägt man die persönlichen Daten ein (keine Angst, die Mitarbeiter am Schalter sprechen auch Deutsch und sind gerne dabei behilflich), dann wird man mit der Webcam fotografiert und wenig später erhält man den Pass. Der Pass kostet knapp 40 € und gilt fünf Jahre. Mit diesem Pass zahlt man als Tourist für die Bootsfahrten die gleichen Preise wie die Einheimischen. Den Pass dann gleich mit einem 10er-Ticket (10 Fahrten zum Preis von 11 €) aufladen. An den meisten Stationen kann man den Pass mit diesen 10er-Tickets bei Bedarf wieder neu aufladen lassen. Bevor man ein Vaporetto besteigt, hält man den Pass am Eingang vor das Lesegerät und sobald ein grünes Licht aufleuchtet und es “Piepst”, ist das Ticket entwertet. Nun kann man 60 Minuten in eine Richtung fahren und unterwegs auch die Fahrt unterbrechen. Drückt man zuerst das Fragezeichen am Automaten bevor man den Pass davor hält, leuchtet ein gelbes Licht und das Restguthaben wird angezeigt. Der Pass lohnt sich für jeden Besucher, der Venedig mehr als ein Mal für zwei, drei oder mehr Tage besucht.
Der stolze Touristen-Preis von 7,00 € je Fahrt ermäßigt sich mit dem Pass nämlich auf 1,10 € je Fahrt. Außerdem kann man die Traghetti auf dem Canal Grande auch zum gleichen Preis wie die Einheimischen benutzen (0,70 € statt 2,00 € je Fahrt).
Es gibt auch die Möglichkeit zum Kauf eines Tickets für 36 Std. oder 48 Std. Das 36 Std. Ticket kostet z.B. 25,00 €
.
Bei Gongelfahrten den Preis und die Fahrtdauer vorher aushandeln, sonst ist man ganz schnell gut 200,00 € los.

Nun kann die Schifffahrt durch die Lagunenstadt Venedig los gehen…
Viel Spass!!!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Venezia e le sue gondole…

Die Gondeln sind krumm, unten flach, etwa elf Meter lang und eineinhalb Meter breit.  Für die Herstellung einer Gondel werden etwa 500 Arbeitsstunden benötigt. Hierfür werden 280 handgefertigte Teile aus verschiedenen Holzarten wie Eiche, Tanne, Kirsche, Ulme, Nussbaum, Mahagonie, Linde, Lärche verwendet. Alle Teile haben eine praktische Bedeutung: Das Bugeisen (fero) gibt dem Boot Gleichgewicht, das Heckeisen (risso) schützt vor Stößen, die Rudergabel (forcola) gibt dem Ruder halt und sie erlaubt es, die Gondel stehend mit einem einzigen Ruder zu lenken.


Die dekorativen Rudergabeln des inzwischen verstorbenen Maestro Giuseppe Carli wurden im Metropolitan Museum of Art in New York und in der Galerie Maurice Bridel in Lausanne ausgestellt.
Leider gibt es nur noch 3 Gondelwerften.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar