Biscotti di Natale

Linzeraugen

Zutaten
100 g Staubzucker
3 Eidotter
210 g Butter
300 g glattes Mehl
Johannisbeermarmelade
Staubzucker zum Bestreuen
Zubereitung
Für den Teig küchenwarme Butter, Staubzucker und Eidotter glatt kneten. Dann das Mehl zugeben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. In Frischhaltefolie einschlagen und vor der Verwendung circa ein bis zwei Stunden gekühlt rasten lassen.
Mürbteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche circa 3 mm dick ausrollen. Runde Kekse mit einem Durchmesser von vier Zentimeter ausstechen, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und im Backrohr bei 160 Grad goldbraun backen. Je zwei Kekse mit einer kleinen Portion Marmelade zusammensetzen. Nach dem auskühlen noch mit Staubzucker bestreuen.
Tipp: Für den besseren Geschmack küchenwarme Butter verwenden. Zum leichteren Ausrollen kann man den Teig auch zwischen zwei Backpapierseiten ausrollen.

Vanillekipferl

Zutaten
210 g Butter
80 g Staubzucker
1 Ei
2 Vanilleschoten
Salz
250 g glattes Mehl
110 g Mandeln gerieben ohne Schale
Zubereitung
Alles zu einem gut gebundenen Mürbeteig verkneten, kühlen und dann die Kipferln formen. Bei 160 Grad goldgelb backen und auskühlen lassen;
Später im Vanillestaubzucker wälzen.
Tipp: Nicht zu lange kneten!. Wenn Sie zu lange kneten, wird der Teig brandig. Das heißt – das Fett tritt aus, das Mehl kann das ganze Fett nicht mehr binden und der Teig wird krümmelig.

Zimtsterne

Zutaten
60 g Eiweiß
200 g Staubzucker
20 g Honig
100 g Haselnüsse gerieben
80 g Mandeln gerieben
50 g Marzipanmasse
5 g Zimt
2 g Nelkenpulver
Zitronenschale von 1 Zitrone (unbehandelt)
6 g Zitronensaft
Zubereitung
Eiweiß mit Staubzucker und Honig aufschlagen. Die weiteren Zutaten zum Schnee dazugeben. Teig auf etwa acht bis zehn Millimeter ausrollen (gut mit Mehl stauben, damit der Teig nicht auf der Arbeitsfläche kleben bleibt), mit Eiweißspritzglasur dünn bestreichen und mit Zimtsternausstechern ausstechen; dabei die Ausstecher immer wieder in Wasser auswaschen. Bei 160 Grad und etwas stärkerer Unterhitze backen.
Eiweißspritzglasur:
150 g Eiweiß
Zitronensaft von 1 Zitrone (unbehandelt)
300 – 500 g Staubzucker gesiebt
Tipps: Backblech auf unterste Schiene im Herd – wenn möglich mit stärkerer Unterhitze backen. Hochwertiges Marzipan aus der Konditorei verwenden, da herkömmliches sonst zu viel Zucker enthält.

Aprikosen Pralinen

In kleine Dörraprikosen einen geschälten Mandelkern drücken und in flüssige Schokolade tauchen. Abkühlen lassen und in Pralinenförmchen setzen.

Marzipan-Datteln

Datteln entkernen und mit feinem Marzipan füllen. Mit Schokoladenglasur überziehen.

Zwickabusserl
Zutaten

360 g Eiweiß
200 g Kristallzucker
70 g Stärke
440 g fein geriebene weiße Mandeln
340 g Staubzucker

200 g Nougat zum Füllen
Zubereitung
Eiweiß mit Kristallzucker und Stärke zu Schnee schlagen. Geriebene Mandeln mit Puderzucker mischen und unterheben. Mit einer Lochtülle auf mit Backpapier belegte Bleche Busserl dressieren und eventuell mit gehobelten Mandeln bestreuen, backen und auskühlen lassen.
Den Nougat zum Füllen nicht zu warm machen, nur kurz in die Mikrowelle und mit einigen Tropfen Likör kräftig verrühren, dadurch wird er fester und dressierfähig.







Rosinenkrapferl
Zutaten

50 g Butter
50 g Margarine
1 Pck. Vanillezucker
110 g Zucker
250 g Mehl
½ Pck. Backpulver
50 g Rosinen
Saft und Schale von ¼ Zitrone
1 EL Milch

Zubereitung
Butter, Margarine, Vanillezucker, Zucker und Ei nach und nach schaumig rühren, dann den Saft und die Schale der Zitrone einrühren. Zum Schluß das mit Backpulver vermischte Mehr, die Milch und die Rosinen gut einmengen. Auf ein befettestes Blech kleine Häufchen setzen und bei guter Hitze hellgelb backen.


Witwenküsse
Zutaten
3 Eiklar
100 g Zucker
1 Pck.Vanillezucker
1 Msp. Zimt
100 g Nüsse
50 g Zitronat
Oblaten
Zubereitung

Klar, Zucker und Vanillezucker werden über Dampf dickschaumig geschlagen und mit dem Zimt, den kleingeschnittenen Nüssen und dem Zitronat vermengt. Mit 2 Kaffeelöffeln setzt man kleine Busserln auf Oblaten und bäckt sie im mäßig warmen Ofen lichtgelb.

Marillenherzerl’n
Zubereitungszeit
ca. 1 Stunde + Kühlungszeit
Zutaten für 30 Stück
Für den Mürbeteig
50 g Walnüsse
250 g Mehl
80 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1/2 TL Anis, gemahlen
1 Eigelb (M)
3 EL kaltes Wasser
150 g Butter
Außerdem
150 g Hagebuttenmarmelade
1 EL Marillengeist
40 g Walnüsse
150 g Puderzucker (gesiebt)
3-4 TL Wasser
Zubereitung
Für den Teig Walnüsse in einem elektrischen Zerkleinerer fein mahlen. Walnüsse mit Mehl, Zucker, Vanillezucker und Anis in einer Schüssel mischen. Eine Mulde hineindrücken. Eigelb, Wasser und Butter in Stückchen hineingeben. Alles mit einem Messer durchhacken, sodass trockene Krümel entstehen. Dann alles schnell mit der Hand zu einem glatten Teig verkneten. In Folie wickeln und ca. eine Stunde in den Kühlschrank legen.
Teig auf bemehlter Fläche kurz durchkneten und 2-3 mm dick ausrollen. Herzen ausstechen. Aus der Hälfte der Herzen ein kleineres Herz ausstechen. Alle ausgestochenen Teile auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas: Stufe 2-3, Umluft: 160 Grad) ca. 8-10 Minuten backen. Auskühlen lassen.
Marmelade mit Marillengeist verrühren. Die Herzen damit bestreichen und auf jedes Herz ein ausgestochenes Herz als „Rahmen“ setzen.
Walnüsse hacken. Puderzucker mit Wasser zu einem Guss verrühren. Den Plätzchenrand damit bepinseln und mit den gehackten Walnüssen bestreuen.

Mandelbögen
Zubereitungszeit 30 Minuten
Zutaten
70 g Butter
4 Eier
250 g Zucker
1 EL Vanillezucker
2-3 Tropfen Mandelaroma
250 g Mandelblättchen
50 g Mehl
Zubereitung
Den Backofen auf 200° Grad vorheizen und mehrere Bleche mit Backpapier auslegen.
Die Butter bei geringer Hitze schmelzen. Eier in einer Schüssel verquirlen. Die Butter bei geringer Hitze schmelzen. Eier in einer Schüssel verquirlen. Die Butter, den Zucker, Vanillezucker, das Mandelaroma, Mandelblättchen und das Mehl unterrühren.
Je 1 El Teig auf das Backpapier geben und mit dem Löffel zu Kreisen von 7 cm Durchmesser verstreichen. Im vorgeheizten Backofen ca. 6 Minuten backen. Danach mit einer Palette sofort noch heiß ablösen und beispielsweise über einem Nudelholz zu Bögen formen. Sollten die Plätzchen schon zu fest sein, nochmals kurz im Ofen erwärmen und dann formen. Auf diese Weise den ganzen Teig verarbeiten. Die Mandelplätzchen luftdicht verpackt aufbewahren.

Mandelkekse
Zubereitungszeit 35 Minuten
Zutaten
3 Eiweiß
1 EL Orangensaft
1 Prise Salz
150 g Zucker
2 EL Vanillezucker
280 g abgezogene und gemahlene Mandeln
Zubereitung
Den Backofen auf 150° Grad vorheizen
1-2 Backbleche mit Backpapier auslegen.
Die Eiweiße mit dem Orangensaft und Salz zu sehr steifem Eischnee schlagen. Den Zucker und Vanillezucker nach und nach zugeben. Die Nüsse unterheben und die Masse in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Kleine Häufchen à ca. 1,5 cm Durchmesser auf das Blech spritzen und im Ofen ca. 20 Minuten hellbraun backen.

Mostkekse
Zubereitungszeit 1 Stunde
Zutaten
300 g Mehl
300 g Butter
5 EL Most
1 Prise Salz
Ribiselmarmelade zum Füllen
Fett für das Blech
Staubzucker und Vanillezucker zum Wälzen
Zubereitung
Mehl mit Butter verbröseln, mit Most und Salz zu einem Teig verkneten und zugedeckt an einem kühlen Ort ca. 30 Min. rasten lassen.
Den Teig messerrückendick ausrollen, rund ausstechen, in die Mitter der Scheiben je 1 TL Marmelade setzen, das Ganze zu Halbkreisen zusammenklappen (Ränder festdrücken!), auf ein befettetes Backblech legen und bei 190° C goldgelb backen. Mostkekse nach dem Backen noch heiß in Staubzucker-Vanillezucker-Gemisch wälzen.

Nusskrapferl
Zutaten
200 g Mehl
1 gestr. KL Backpulver
150 g Butter
150 g Staubzucker
1 Dotter
2 EL Milch
Zum Bestreichen: 1 Eiklar
Zum Verzieren: 80 g halbierte Wallnüsse
Zum Füllen: 100 g Marmelade
Zubereitung
Das mit Backpulver vermischte Mehl auf ein Brett sieben, mit der Butter verbröseln und mit Zucker, Vanillezucker, geriebenen Nüsse, Dotter und Milch rasch verkneten. Den Teig 3 mm dick auswalken und mit einem runden, glatten Ausstecher ausstechen. Die Hälfte der Scheiben wird mit Klar bestrichen und mit einer halben Nuss belegt. Dann legt man alle Scheiben auf ein Blech und bäckt sie. Die unbelegten Scheiben werden mit Marmelade bestrichen und die mit Nüssen verzierten Scheiben daraufgesetzt.

Meringues
Zutaten
2 frische Eiweisse
1 Prise Salz
100g Zucker
1,8dl Rahm
4 Esslöffel Blutorangen-Sirup
1 unbehandelte Orange,
nur wenig abgeriebene
Schale, zum Verzieren
Zubereitung
Eiweiß mit dem Salz steif schlagen.
Die Hälfte des Zuckers beigeben, weiter schlagen, bis der Eischnee sehr steif ist.
Den restlichen Zucker beigeben, kurz weiter schlagen, bis der Eischnee glänzt.
Formen: Meringue-Masse in einen Spritzsack mit gezackter Tülle (ca. 16mm Ø) geben, auf ein mit Backpapier belegtes Blech 8 ca. 7cm lange und 5cm breite Meringues spritzen.
Trocknen: ca. 3 Std. in der Mitte des auf 80 Grad vorgeheizten Ofens, dabei Ofentüre mit einer Holzlöffel leicht offen halten. Herausnehmen, sorgfältig vom Backpapier lösen, auf einem Gitter auskühlen.
Servieren: Rahm mit dem Sirup steif schlagen, in einen Spritzsack mit gezackter Tülle (ca. 16mm Ø) geben.
Großer Rahmtupf auf die Teller spritzen, rechts und links je eine Meringue-Schale daran stellen, verzieren.

Glasierte Ischler

Zutaten
250 g glattes Mehl
1 gestrichener Kaffeelöffel Backpulver
120 g Butter
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Ei
Zum Bestreichen: Ribiselmarmelade
Zum Verzieren: etwa 60 g Mandeln
Glasur: 100 g Schokolade, 20 g Butter, 200 g Zucker, ca ¼ l Wasser
Zubereitung
Das mit Backpulver gemischte Mehl auf ein Brett sieben und mit der Butter verbröseln.Zucker, Vanillezucker und Ei dazugeben und rasch verkneten. Den Teig 4 mm dick auswalken, runde Formen ausstechen und backen. Je zwei Scheiben mit Marmelade zusammensetzen und mit folgender Glasur überziehen: Schokolade und Butter im Wasserbad erweichen. Zucker und Wasser bis zur kleinen Perle kochen und noch heiß löffelweise zur Schokolade mengen. Die Bäckerei wird mit einer geschälten Mandel und mit der restlichen Glasur, die man in ein Papierstanitzel füllt, verziert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.