Dolci

Impanatigghi





Zutaten
Für den Teig
500 g Mehl
125g Zucker
100g Butter
1 Ei
Für die Füllung
250 g mageres Rinderhackfleisch
300 g geröstete Mandeln
100g dunkle Schokolade
100 g Zucker
5 g Zimt
Zubereitung
Das Mehl mit der Butter, Ei und evtl. ein wenig warmem Wasser etwa 10 Minuten zu einem glatten Teig kneten. In Folie einschlagen und eine Stunde ruhen lassen. Den Teig sehr dünn auswalken (Tipp: Pastamaschine verwenden) und Scheiben von ca. 8 cm im Durchmesser ausstechen.
Das Fleisch in einer Pfanne braten. Dann die fein hackten Mandeln, den Zimt, Zucker und geriebene Schokolade dazugeben und gut verrühren. Die Mischung in eine Küchenmaschine geben und ganz fein mischen. Die Füllung auf die Mitte der Scheiben gleichmäßig verteilen. Die Teigräder übereinander falten und verschließen. Mit einer Rasierklinke einen Einschnitt machen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit Zucker bestreuen und im Ofen bei 180° Grad für 30 Minuten backen . Abkühlen lassen.

Ricotta Torta „Madunia“
Zutaten
500 g frische Ziegenricotta
300 g Zucker
3 Eier
Zimtpulver
Zubereitung
Die Ricotta durch ein feines Sieb passierem, so daß sie zu Creme wird. Das Eiweiß mit dem Zucker steif schlagen, dann das Eigelb hinzufügen und nach und nach die Ricottacreme dazugeben. Die Masse in eine Auflaufform geben und mit einer Zimtschicht bestäuben. Im Backofen bei 200° Grad 20 Minuten backen.

Castagnole Dolci di carnevale (schnelle Variante)


Zutaten
400 g Mehl

100 g Zucker

1 Pk. Vanillinzucker

1 Tl Backpulver

2 El brauner Rum

1 Prise Salz

75 g Butter

1 Zitrone (unbehandelt)

3 Eier

Palmin

Puderzucker

Zubereitung


Zunächst die Butter bei kleiner Hitze schmelzen, dann vom Herd ziehen und etwas abkühlen lassen.
Mehl und Backpulver vermischen und in eine Rührschüssel sieben, Salz hinzufügen. In die Mitte die Eier sowie den Rum geben. Dann die geriebene Zitronenschale, die geschmolzene Butter, den Zucker und den Vanillinzucker hinzufügen. Mit den Knethaken zu einem glatten Teig verarbeiten. Aus diesem Rollen formen und in Stücke schneiden.

Die Teigstücke zu kleinen Bällchen rollen. In einem Topf ausreichend Palmin erhitzen und die Bällchen portionsweise darin ausbacken. Mit der Schaumkelle herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
Mit dem Puderzucker bestäuben.

 


Castagnole II
Zutaten
500 g Mehl
300 ml Milch
75 g Rosinen
80 g Zucker
1 Prise Salz
20 g Hefe
3 Eier
Abrieb von je einer halben Zitrone und einer halben Orange
1 Tasse Weißwein oder Rum
1 Schnapsglas Grappa
Palmin
Puderzucker zum bestäuben
Zubereitung
Die Rosinen in Weißwein oder Rum einweichen. Die Hefe in 200 ml lauwarmer Milch auflösen. Das Mehl in eine Schüssel sieben, mit dem Zucker vermischen und einer Prise Salz hinzufügen. Nach und nach die Eier zugeben, die Milch mit der aufgelösten Hefe sowie die restliche Milch hingeben. Die Rosinen abgießen, den Weißwein oder Rum und den Abrieb der Zitrusfrüchte ebenfalls unter den Teig rühren.
Die Schüssel mit einem Küchentuch bedecken und den Teig an einem warmen Ort eine Stunde gehen lassen.
Nachdem der Teig gegangen ist, die abgetropften Rosinen und 1 Gläschen Grappa hinzufügen. Alles gut unter den Teig rühren.
In einem Topf ausreichend Palmin erhitzen. Mit Hilfe von zwei Eßlöffeln kleine Teigbällchen formen und in das Fett gleiten lassen. Portionsweise goldbraun gebacken. Mit einer Schaumkelle herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

Chiacchere di Carnevale

Geschwätz

Zutaten
500 g Mehl
4 Eier
11 El Zucker
1 kleines Glas Brandy oder Rum
100 g Butter, geschmolzen, aber nicht heiß
Abgeriebene Schale von einer Zitrone
1 Päckchen Vanillezucker (noch besser das Mark 1 Vanilleschote)
1 Glas Wein oder Milch
1 Prise Salz
1 Teelöffel Backpulver

Palmin zum ausbacken
Puderzucker zu bestäuben
Zubereitung

Alle Zutaten außer dem Puderzucker zu einem glatten Teig verarbeiten.
Den Teig mit einem Nudelholz etwa 3 mm auswalken. Mit dem Teigradl in verschiedene Formen ausradeln, in heißem Öl portionsweise ausbacken und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Mit Puderzucker bestäuben und servieren.
Blond und knackig müssen diese Leckereien sein.

 

Panserotti
Zutaten
500 g Mehl
100 g Schweinefett
600 g Quark Creme
Salz
Palmin zum Ausbacken
Zubereitung
Das Mehl, Schweinefett, eine Prise Salz und ein halbes Glas warmes Wasser in einer Schüssel verrühren.
Den Teig mindestens für 1 Stunde stehen lassen und jetzt die Quark-Creme herstellen.
Den Teig dünn ausrollen und daraus kleine Kreise (10 cm Durchmesser) ausstechen.
Zwei Esslöffel Quark-Creme auf eine Teighälfte legen und die freie Hälfte über die Fülle klappen und die Ränder zusammendrücken.
In einer Pfanne Palmin erhitzen und die Panserotti darin ausbacken.
Mit Puderzucker bestäuben.

 

Mandelgebäck


Zutaten
1 kg Mandeln
1 kg Zucker
240 g Eiweiß
2-3 Tropfen Vanillearoma
3 Tropfen Bittermandelaroma
Zubereitung
Die Mandeln mit dem Zucker ganz fein mahlen.
Vanille- und Bittermandelaroma zugeben – aber nicht mehr als angegeben, sonst wird der Teig bitter! – Das Eiweiß dazugeben und den Teig zu einer homogenen Masse rühren.
Die Masse in einen Spritzbeutel geben und Makronen auf das Backblech spritzen. In die Mitte jeder Makrone eine kandierte Kirsche oder Mandel setzen. Über Nacht kühl ruhen lassen.
Am nächsten Tag den Backofen auf 180° Grad vorheizen und die Makronen gut 8 Minuten goldbraun backen. Auskühlen lassen.

Quark Creme
Zutaten

500 g Quark
200 g Zucker
1 P Vanillezucker
ger. Orangen- oder Zitronenschale je nach Gusto
Zubereitung

In einer Schüssel den Quark, Zucker, Vanille Zucker und ger. Orangenschale mit dem Zauberstab cremig verrühren.

Torrone
Zubereitungszeit etwa 20 Minuten
soon

Zutaten
500 g  Mandeln
500 g  Zucker
100 g  Honig
1 Tl Kakaopulver

Zubereitung

In einem Topf bei schwacher Hitze den Zucker langsam zerlassen und dann die Mandeln zufügen.
Gut umrühren – Achtung die Masse brennt leicht an!
Die Masse auf eine, mit Öl befetteten, glatten Fläche (z.B. Marmorplatte) gießen.
Schnell mit der Breitseite eines großen Messers die Masse gleichmäßig glatt streichen (wenn das Messer zu kleben beginnt in heißes Wasser tauchen).
Mit dem nassen Messer (und einem Hammer) in Stücke schneiden.

Anmerkung
Torrone kann man mit ungeschälten oder auch geschälten Mandeln machen. Letztere sind „feiner“ im Geschmack!
Bevor man die Mandeln mit dem Zucker aufsetzt, alle Werkzeuge bereit legen, es geht dann alles blitzschnell.


Banane al forno
Zutaten

6 reife Bananen
Saft 1 Orange
6 El Zucker
4 El Butter
Rum

Zubereitung

Den Backofen auf 175° C vorheizen.

Eine Form mit Butter ausstreichen. Die Bananen der Länge nach halbieren und in die Form legen. Den Orangensaft darüber gießen, mit Zucker bestreuen und die Oberfläche mit Butterflöckchen belegen. Die Form in den Ofen schieben und 5-6 Minuten backen, bis die Oberfläche leicht gebräunt und glasiert ist. Die Bananen mit ein wenig Rum beträufeln und warm servieren.


Liquore al cioccolato
Zutaten
225 g Kakaopulver
700 g Puderzucker
1 l Milch
1/2 Liter Alkohol
Zubereitung
In einem Topf den Kakao mit dem Zucker mischen. Langsam die Milch unterrühren, dann den Topf auf die Herdplatte stellen. Bei schwacher Hitze ca. 20-25 Minuten kochen.
Nun vollständig abkühlen lassen und den Alkohol hinzufügen. In eine Flasche abfüllen und für einige Stunden ruhen lassen.

Aufbewahrung: Kühlschrank

Leckere Variante 2
Zutaten
75 g Kakao
50 g Bitterschokolade
250 g Zucker
1 l Milch
1/2 l reiner Alkohol
abgeriebene Schale von 2 Orangen
Zubereitung
wie oben

Torta di Mela




Zutaten

250 g Ricotta

200 g Mehl

50 g Maizena

150 g Zucker

3 Eier

1 Pck. Backpulver

3 Äpfel
1 Zitrone (Saft und Abrieb)

2 EL Rosinen
Zubereitung

Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Die Apfelstücke und die Rosinen mit dem Zitronensaft beträufeln. In einer Schüssel den Ricotta mit dem Zucker schlagen. Eigelbe, Mehl, Speisestärke, Zitronenabrieb und Backpulver hinzugeben und zu einem glatten Teig verrühren. Apfelstücke und Rosinen untermischen. Zum Schluss das steifgeschlagene Eiweiss vorsichtig unterheben. Den Teig in eine gefettete Springform geben und glattstreichen. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C circa 45-50 Minuten backen. Erkalten lassen und mit Puderzucker bestäuben.

 



Pan di Spagna

soon
Zutaten
200 g Zucker
6 Eigelb
2 Tl Vanilleextrakt
6 Eiweiß
130 g Mehl
Butter für die Form

Zubereitung

In einer Schüssel Zucker und Eigelbe schlagen, bis sie sehr hell werden und dann den Vanilleextrakt daruntermischen. Das Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unter die Mischung heben. Das gesiebte Mehl einstreuen und unterheben. Den Teig in die Form gießen und ca. 40 Minuten bei 175° C goldgelb backen bis sich der Kuchen vom Rand der Form zu lösen beginnt. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.


Crema pasticciera
Soon

Zutaten
500 ml Milch
1 ½ Tl Vanilleextrakt
6 Eigelb
Ca. 200 g Zucker
4 El Mehl

Zubereitung

Die Milch gerade eben zum Kochen bringen, die Vanille hinzufügen und abkühlen lassen.

In einer Schüssel die Eigelbe und den Zucker hellgelb schlagen, dann das Mehl mit Schneebesen unterrühren. Unter weiterem Rühren die Milch ganz langsam zugießen.

Die Mischung in einen Topf geben und unter ständigem Schlagen langsam zum Siedepunkt bringen. Nicht kochen lassen! Kurz abkühlen lassen und mit einem Stück Wachs- oder Butterbrotpapier belegen, damit sich keine Haut bildet. Abkühlen lassen und im Kühlschrank aufbewahren.

Grundlage für Obsttorten. Beilage für frische Früchte und einfache Kuchen.


Tiramisù

Zutaten

6 Eier
4 El Zucker
600 g Mascarpone
1 Gläschen Kaffeelikör – es darf nach Gusto auch ein wenig mehr sein –
starken Kaffee
1 Paket Löffelbisquitt
– Die Menge hängt von der Größe der Form ab –
Kakaopulver
oder geriebene Schokolade zum Bestreuen

Zubereitung

Zunächst einen sehr starken Kaffee brühen und abkühlen lassen.
Eier trennen und das Eiweiß beiseite stellen und für ein anderes Rezept verwenden. Eigelbe und Zucker sehr schaumig rühren. Mascarpone untermischen. Kalten sehr starken Kaffee mit Kaffeelikör nach Gusto mischen.
Die in der Kaffeelösung gewendeten Löffelbisquit dicht an dicht auf dem Boden einer Servierform belegen. Mit der Hälfte der Mascarpone bedecken und glattstreichen. Wieder mit einer Schicht Löffelbisquitt und mit der restlichen Mascarpone bedecken.

Die Servierform mit Alufolie abdecken und im Kühlschrank mindestens 12 Stunden aufbewahren. Kurz vor dem Servieren mit dem Kakao oder ger. Schokolade bestreuen.

Buon Appetito!


Zabaione

Soon

Zutaten
6  Eigelbe
6 El  Zucker

125 ml  süßer Marsala

1 Prise gem. Zimt

Zubereitung
Eigelb, Zucker und 1 El Wasser über einem Wasserbad verrühren bis die Masse glatt ist. Dann langsam den Marsala zugießen. Nun mit dem Schneebesen die Masse schlagen, bis sie locker und schaumig ist und eine hellgelbe Farbe angenommen hat. Nach Gusto eine Prise Zimt hinzufügen.

Die Zabaione schmeckt warm und kalt.



Gebrannte Mandeln
Zutaten
400 g Mandeln ganz, nicht gehäutet
1 Vanilleschote
350 g Zucker
200 g Wasser
1 EL Lebkuchengewürz

Zubereitung

Zucker, Lebkuchengewürz, Mark der Vanilleschote und Wasser in einer Pfanne zum Kochen bringen. Mandeln hinein und rühren, rühren, rühren.
Irgendwann wird die Masse trocken und bröselig. Nicht  rühren! Erst wenn alles wieder flüssig wird und zu kandieren beginnt, weiterrühren bis die Mandeln rundherum schön glänzen. Auf  Backpapier ausbreiten und abkühlen lassen – Fertig!

Torta di Limoncello

Zutaten
200 g Zucker
120 g Butter
75 g Mehl
4 cl Limoncello
2 Eier
½ Beutel Backpulver
etwas Milch
1 Prise Salz

Zubereitung
Die weiche Butter mit dem Zucker und den Eigelben schaumig rühren.
Nacheinander das Mehl und das Backpulver hinzu sieben, den Limoncello und etwas Milch hinzufügen, bis ein glatter Teig entsteht.
Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und vorsichtig unter den Teig heben.
Im auf 180 Grad vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten backen.

Biscotti

Die etwas andere Art Kaffee und Kekse zu servieren.
Zutaten

250 g Mehl
200 g Butter
100 g feiner Zucker
1 Eigelb
abgeriebene Schale einer halben Zitrone

Zubereitung
Alle Zutaten rasch zu einem glatten Knetteig verarbeiten und 1/2 Stunde kalt stellen. Danach 2-3 mm dick ausrollen. Kekse mit der Form ausstechen und auf ein gefettetes Backblech legen.
Bei 180°-200° C 8-10 Min. backen.
Tipp: Die Kekse vor dem Backen mit verquirteltem Eigelb bestreichen.

Köstliche Schokoladencreme
Zutaten
125 g dunkle Schokolade
1/2 Liter Milch
80 Gramm Puderzucker
25 Gramm Maizena
1 Ei
30 g Butter
1 dl Wasser

Zubereitung
Die Schokolade in Stücke brechen und mit dem Wasser in einer Pfanne unter ständigem Rühren schmelzen. Die Milch erhitzen, die geschmolzene Schokolade in die heiße Milch gießen. Den Puderzucker und das Maizena in eine Schüssel sieben und das verquirlte Ei beigeben. Die Schokoladenmilch darüber gießen und das Ganze wieder in die Pfanne zurückgeben. Auf kleiner Hitze die Mischung unter rühren dick werden lassen. Vom Feuer nehmen und die Butter in kleinen Stücken dazugeben. Die heiße Mischung in Gläser füllen, abkühlen lassen und servieren.


Die heiße Schokolade die fast ein Dessert ist…

Zutaten
1 l Milch
1 Tafel Schokolade (dunkle Schokolade o. Milchschokolade)
1 Päckchen Vanillezucker
1 El Butter
1 Kl Maizena
1 kl. Glas Amaretto oder Rum
Zubereitung
Die Milch aufkochen, die Schokolade hinein Raspeln und den Vanillezucker hinzugeben. In einer kl. Schale die geschmolzene Butter mit Maizena vermischen und die Mischung in die heiße Schokolade einrühren, so dass diese eine cremige Konsistenz annimmt. Nach Gusto Amaretto oder Rum hinzufügen. Mit Schlagobers servieren.


Vorbereitungen für die Weihnachtsbäckerei

Biscotti di Mandorla

Zutaten
500 g Mandelmehl
250 g Zucker
2 Eier
1 ungespritzte Orange

Zubereitung
Zucker und Eier schaumig aufschlagen, die abgeriebene Orangenschale und das Mandelmehl dazu geben und vermischen.

Mit zwei Teelöffeln kleine Häufchen auf ein Backblech setzen und bei 180° etwa 10 Min. backen.

Buon Appetito!


 

Mandelgebäck

Zutaten

500 g Mandelmehl

500 g Staubzucker

1 Ei

130 g Eiweiß

2-3 Tropfen Vanilleessenz

2-3 Tropfen Mandelessenz

Dekoration

Kandierte Früchte

Mandeln

Puderzucker

Zubereitung

Alle Zutaten auf einem Backbrett zu einem Teig verkneten und mit einem Tuch oder einer

Schüssel bedecken und 15 Minuten ruhen lassen.

Kleine Kugeln formen, mit der Oberseite in den Puderzucker stupsen und mit kandierten Früchten verzieren. Auf ein Backblech legen und bei 180° Grad 15-20 Minuten goldbraun backen.

 

 

 

Cubbaita
Zutaten
300 g Puderzucker

100 g Honig

300 g Sesamsamen

Zubereitung
Den Zucker und den Honig in einen Topf geben und bei niedriger Temperatur schmelzen lassen. Mit einem Holzlöffel immer wieder umrühren bis die Masse eine goldbraune Farbe annimmt.

Sesamsamen hinzufügen und noch einige Minuten köcheln lassen.

Die Masse auf ein mit Öl eingefette Marmorplatte gießen und mit einer breiten Messerklinge auf eine Stärke von 2 cm verstreichen. Abkühlen lassen und in kleine Stücke oder – besonders schön – mit Keksförmchen ausstechen.


Canolli

Für die Cannoli
800 g Hartweizenmehl
4 Eigelb
2 Eiweiß
150 g Schweinefett
75 g Zucker’1/2 Glas Weißwein
Vanillearoma

Öl zum Frittieren
Für die Füllung
1 kg Ziegenricotta
350 g Zucker
100 g Kandisfrüchte
100 g Bitterschokolade gehobelt
1 Eßl. Zimt
Puderzucker
Zubereitung
Mehl, Eigelb, Eiweiß, Schweinefett, Zucker, Weißwein und Vanillearoma zu einem Teig verrühren.

Dünn auswalken und mit einem Glas oder Ausstechform 10 cm Durchmesser Räder ausstechen. Die Teigräder um eine spezielle Metallcannoliform rollen. Die Cannoli in heißem Öl goldbraun frittieren.In einer Schüssel Ricotta mit Zucker vermischen, Kandisfrüchte und Schokolade dazugeben.
Die Cannoli füllen und mit Zimt und Puderzucker bestäuben.

In meiner Version habe ich auf die Zugabe der Schokolade und der Kandisfrüchte in der Füllung verzichtet, um ein wenig Kalorien zu sparen.

 

 

Spitzbuben

Zutaten für 40 Stück:

Knetteig:

400 g Mehl

1 KL Backpulver

250 g weiche Butter

160 g Staubzucker

1 Eigelb

2 Pck. Vanillin-Zucker

2 EL Rum

3 KL Zitronenabrieb

Zum Bestreichen

1 versprudeltes Eiklar

Zum Füllen

100 g heiße Ribisel- oder Marillenmarmelade

Zubereitung

Mehl und Backpulver mischen und in eine Rührschüssel sieben. Die übrigen Zutaten der Reihe nach dazugeben und mit dem Handmixer (Knethaken) zu einem Teig verkneten.

1/2 Std. kalt stellen.

Den Teig kurz durchkneten. 3 mm dick ausrollen und Herzen ausstechen. Die Herzen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit Eiklar bestreichen.

Das Blech in die Mitte des vorgeheizten Rohres schieben.

Backofen vorheizen und bei 180 Grad backen

Backzeit ca. 10 Min.

Die erkalteten Herzen mit heißer Marmelade füllen und zusammensetzen.


Sizilianische Cassata im Glas

Zutaten für 6 Personen

Biskuitteig

200 g Mehl

4 Eier

200 g Zucker

1 Pck. Backpulver

1/2 Pck. Vanillin

geriebene Schale einer 1/2 Zitrone

Salz

Marsala

Butter und Mehl für die Backform

Creme

500 g Ricotta

100 g Zucker

1 Prise Vanillin

50 g gemischte kandierte Früchte in Würfeln

50 g Bitterschokolade geraspelt

Zuckerguss + Dekoration

250 g Puderzucker

1/2 Zitrone

4 EL Milch

kandierte Früchte (Kirschen, Kiwi etc.)

Zubereitung

Biskuitteig
Die Eier trennen. Die Eigelbe mit dem Zucker cremig schlagen, bis die Creme fast weiß ist. Das gesiebte Mehl, Vanillin, Zitronenschale, Backpulver untermischen und das mit einer Prise Salz steifgeschlagene Eiweiß unterheben. Die Masse in eine gebutterte und bemehlte Backform (26 cm) geben und bei 170° ca. 30-35 Minuten backen. Den Biskuitteig abkühlen lassen und in drei Lagen schneiden. Mit einem Metallring oder Glas kleine runde Böden ausstechen.

Creme

Den Ricotta mit dem Zucker cremig rühren, die kandierten Früchte und die Schokoladenraspel unterheben und ca. 30 Minuten kalt stellen.

Zuckerguss
Den Puderzucker mit dem Zitronensaft und der Milch glattrühren.

Fertigtellung
Die kleinen Biskuitböden mit etwas Marsala benetzen und die Gläser dann abwechselnd mit Biskuit und Creme füllen. Den letzten Biskuitboden mit Zuckerguss bestreichen und mit kandierten Früchten garnieren.

Nach einer Nacht im Kühlschrank schmeckt die Cassata am besten.


Lauwarmer Schokoladenkuchen

mit Ananas-oder Orangen-Chutney

Zutaten
100 g Kuvertüre (oder Schokolade mit mindestens 70 % Kakaoanteil)
140 g Butter
120 g Zucker
3 Eier
40 g Mehl
Zubereitung
Den Backofen auf 160 Grad Grillfunktion vorheizen.
120 Gramm Zucker mit den Eiern schaumig aufschlagen. Die Kuvertüre in Stücke brechen und mit der Butter zusammen zerlassen und unter die Eiermischung rühren. Anschließend das Mehl hineingeben und unterheben. Nun die Masse in gebutterte und bemehlte Formen geben und für zehn Minuten backen.
Den Schokoladenkuchen mit dem Ananas-oder Orangen-Chutney auf Tellern anrichten.


Ananas-Chutney
Zutaten

100 g Zucker
250 g reife Ananas
1 Vanilleschote
1 EL Maizena Speisestärke
50 ml trockener Weißwein
50 ml Ananassaft
Zubereitung

Die Speisestärke in Wasser auflösen. Die Ananas schälen, entstrunken und etwa 250 Gramm in kleine Würfel schneiden. 100 Gramm Zucker in einem Topf karamellisieren und mit dem Weißwein und dem Ananassaft ablöschen. Das Ganze so lange köcheln lassen, bis der Zucker komplett aufgelöst ist. Anschließend mit der Stärke binden und die Ananaswürfel hinzugeben und nochmals alles aufkochen lassen. Die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden, das Mark herauskratzen und mit der Hälfte das Chutney parfümieren.

 

Orangen-Chutney
Zutaten

3 Orangen

1 Zitrone

1 El brauner Zucker

50 ml Orangenlikör (z.B. Cointreau)

1 Vanillestange

1 Sternanis

1 Prise gemahlener Kardamon

2 Tl Speisestärke

Zubereitung
Zwei Orangen und eine Zitrone auspressen. Etwas von dem Saft zur Seite stellen. Die übrige Orangen schälen und filetieren, dabei den Saft auffangen.
In einem Topf den Zucker vorsichtig karamellisieren. Mit dem ausgepressten Saft und dem Likör ablöschen, Vanilleschote aufschlitzen und das Mark, den Sternanis und den Kardamon mit in den Topf geben. Drei Minuten köcheln lassen. In der Zwischenzeit die Speisestärke mit dem zur Seite gestellten Saft verrühren. Zur Orangensauce geben und kurz aufwallen lassen. Die filetierten Orangen hinzufügen und das Chutney auskühlen lassen.

 

Warmer Schokokuchen mit Marillen- oder Himbeersauce
Zutaten
100 g Zartbitterschokolade
150 g Himbeeren TK oder Marillen
1 unbehandelte Zitrone
2 Eier
50 g Mehl
60 g Zucker
2 EL Puderzucker
2 Rum-Trüffel
10 g Vanillezucker
4 EL Amaretto
Butter, zum Einfetten
Zubereitung
Den Backofen auf 160 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
Die Zartbitterschokolade über einem Wasserbad schmelzen und vom Herd ziehen. Die Eier, das Mehl und den Zucker untermischen und den Amaretto einrühren. Die feuerfeste Form mit der Butter einfetten, den Teig einfüllen und je eine Trüffel in die Mitte setzen. Das Ganze für elf bis zwölf Minuten im Backofen backen.
Für die Himbeersauce die Himbeeren antauen lassen, mit dem Saft einer halben Zitrone, dem Puderzucker und dem Vanillezucker pürieren.
Den Schokokuchen auf einem Teller anrichten, mit der Marillen- oder Himbeersauce dekorieren und servieren.

Cantuccini
Zutaten
für ca. 30 Stück
125 g weiße Mandelkerne
2 Eier
3 Tropfen Bittermandelöl
140 g Zucker
250 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Msp. Salz
Zum Aromatisieren:
Das ausgekratzte Mark von 1 Vanilleschote, alternativ 1 EL geriebene Orangen- oder Zitronenschale.
Zubereitung
Mandeln in einer Pfanne ohne Zugabe von Fett einige Minuten rösten, bis sie duften und zart Farbe annehmen. Anschließend mit einem Messer grob zerkleinern.
Eier und Zucker weiß-schaumig rühren. Bittermandelöl und Vanille, Zitrus- oder Orangenschale unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver und Salz mischen und unter die Creme geben und alles gut verkneten.
Backofen auf 180° Grad vorheizen. Das Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig halbieren. Jeweils zu einem Strang formen und mit ausreichend Abstand wie zwei kleine Baguettes nebeneinander auf das Backblech legen. Etwas flachdrücken. Etwa 20 Min. backen, bis die Mandelbrote zart gebräunt sind. 10 Minuten abkühlen lassen, sofort in gut 1 cm dicke Scheiben schneiden. Vollständig auskühlen lassen.

Gugelhupf

400 g Mehl
200 g Butter oder Margarine
100 g Staubzucker
100 g Zucker
4 Eier
ca. ¼ l Milch
1 Pkt. Backpulver
½ Pkt. Vanillinzucker
½ Zitrone,
Saft und Schale
Rosinen nach Belieben
Margarine und halbierte,
abgezogenen Mandeln
für die Form
1. Butter cremig rühren, Staubzucker und Dotter dazurühren, die Hälfte des Mehls, Geschmackszutaten und Milch darunter mengen.
2. Backpulver mit dem restlichen Mehl versieben. Schnee schlagen, mit Feinkristallzucker ausschlagen, diesen abwechselnd mit der zweiten Hälfte des Mehls vorsichtig unter die Masse heben.
3. In der vorbereiteten Form in das vorgeheizte Backrohr schieben, nach dem Schließen Gugelhupf bei 180° – 190° Grad ca. 1 Stunde backen.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 


 

 

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.