Venezia e le sue gondole…

Die Gondeln sind krumm, unten flach, etwa elf Meter lang und eineinhalb Meter breit.  Für die Herstellung einer Gondel werden etwa 500 Arbeitsstunden benötigt. Hierfür werden 280 handgefertigte Teile aus verschiedenen Holzarten wie Eiche, Tanne, Kirsche, Ulme, Nussbaum, Mahagonie, Linde, Lärche verwendet. Alle Teile haben eine praktische Bedeutung: Das Bugeisen (fero) gibt dem Boot Gleichgewicht, das Heckeisen (risso) schützt vor Stößen, die Rudergabel (forcola) gibt dem Ruder halt und sie erlaubt es, die Gondel stehend mit einem einzigen Ruder zu lenken.


Die dekorativen Rudergabeln des inzwischen verstorbenen Maestro Giuseppe Carli wurden im Metropolitan Museum of Art in New York und in der Galerie Maurice Bridel in Lausanne ausgestellt.
Leider gibt es nur noch 3 Gondelwerften.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.