1,2,3 – das Ballett der Pfannen und Töpfe…


In einem Nest fühlt man sich geborgen und wohl. Nicht nur in der Tierwelt, wo Vögel, Säugetiere und Insekten sich ein artspezifisches Nest bauen und dieses als Schlaf- und Brutstätte nutzen, hat diese Art der Behausung eine besondere Bedeutung. Bei Menschen ist das eigene Heim ein Nest, in dem man lebt, in das man sich zurückzieht, das Geborgenheit und Sicherheit vermittelt.
Seit Mitte Januar haben wir nun offiziell die Baugenehmigung. Viele Stunden der Planung liegen hinter uns und vor uns liegt sicherlich nocheinmal eine spannende und hoffentlich eine schöne Zeit.
Enttäuschend war unser Messebesuch „Bauen+Wohnen“ in Salzburg. Wir hatten gehofft, vielleicht noch die eine oder andere Anregung zu erhalten, um diese in unser Bauprojekt mit einbinden zu können. Aber weitgefehlt und zum größten Teil einfach nicht bezahlbar und utopisch. In Halle 1 findet man Designer Küchen in Hochglanz poliert und von wahrlich unschätzbaren Wert. Ein Küchenherd von CornuFè wird neu für 25.000,00 € angeboten. Das gleiche Modell gebraucht (8 Jahre in einer Kochschule, 2 Jahre im Fernsehstudio „Frisch gekocht“ und 2 Jahre Messeausstellungsstück) lt. Aussage des Verkäufers zu einem unwiderstehlichen Preis für 13.000,00 €.
Mit den Anschaffungskosten für diesen Herd ist es ja alleine nicht getan, hinzu kommen die Kosten für weitere Küchengeräte und -schränke. Dementsprechend groß müsste auch die Küche ausfallen und bei den heutigen Grundstückspreisen ist das ein Unterfangen jenseits von gut und böse. Ich werde also meinen Kochlöffel weiterhin schwingen, aber in einer realistisch geplanten und gestalteten Küche und ich hoffe, dass uns und auch unseren Gästen weiter das Wasser im Mund zusammen läuft, wenn die Pfannen und Töpfe auf dem Herd tanzen.
Zwischenzeitlich habe ich viele neue Rezepte ausprobiert, die schnell und lecker herzustellen sind. “Denn Speis und Trank hält bekanntlich Leib und Seele zusammen” oder “Wer gut isst, arbeitet gut.” Auf Dosenfutter und auf schnelle Fertiggerichte werde ich auch in der Bauphase nicht zurück greifen. Hoffen wir, das meine Küche zum guten Gelingen unseres Hausbau’s ein Stück beiträgt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.