Le Arance della Salute 2014

Die Organisation AIRC (Associazione Italiana per la ricerca sul cancro – italienische Vereinigung der Krebsforschung) veranstaltet auch in diesem Jahr wieder einen Informationstag in vielen Städten in ganz Italien und auf Sizilien. Zum einen um auf ihre Arbeit aufmerksam zu machen und zum anderen die Menschen im Kampf gegen den Krebs zu sensibilisieren. 
Es werden sonnengereifte Orangen aus Sizilien verkauft und man bekommt viele Informationen über die Arbeit und Forschung der Organisation sowie Tipps für eine gesunde Lebensweise und dem Krebs vorbeugende Ernährung. 
In Zusammenarbeit mit dem italienischen Food-Magazin La Cucina Italiana ruft die AIRC zu einem Blogevent auf. Blogger/innen können vom  18. bis einschließlich 25. Januar 2014 ihre Rezepte mit Orangen vorstellen. 
Weitere Informationen und die  Teilnahmebedingungen findet man auf der Internetseite von La Cucina Italiana oder Facebook
Für diesen guten Zweck beteilige ich mich gerne an dem Event und stelle einige unserer Lieblingsrezepte mit Orangen zur Verfügung. Buon appetito!!!

Garnelen und Scampi in Orangensauce
Zutaten
2 Personen
4 Riesengarnelen roh, ohne Kopf
1 Pck. Scampi tiefgekühlt
1 Döschen Krustentier-Paste von „Lacroix“
1 Zwiebel
¼ l Schlagobers
¼ l Weißwein – trocken
400 g Muschelnudeln
Salz
1 Bund Dill ersatzweise Finoccio svelvatico (Wilder Fenchel)
1 El Orangenschale
1/8 L Orangensaft
Piment d’Espelette ersatzweise schwarzer Pfeffer a.d. Mühle
Zubereitung
Scampi auftauen. Die Riesengarnelen am Rücken entlang einschneiden und den Darm entfernen. Die Garnelen und die Scampi unter fliessendem Wasser abspülen und mit Küchenkrepp trockentupfen.
Die Garnelen in der zerlassenen Krustentierpaste von jeder Seite knapp 1 Minute braten und aus der Pfanne nehmen. Die Scampi in die Pfanne geben und ganz kurz darin schwenken und herausnehmen und beiseite stellen.
Die Zwiebel fein würfeln und im Bratfett andünsten, dann mit dem Mehl bestäuben und kurz anschwitzen. Den Wein und das Schlagobers dazugießen und gut 15 Minuten leicht köcheln lassen.
Zwischenzeitlich die Muschelnudeln in Salzwasser al dente kochen.
Die Garnelen in die Sauce legen und nach ca. 2 Min. die Scampi hinzufügen. Die Orangenschale und den Orangensaft sowie den gehackten Dill hinzufügen. Abschmecken mit Salz und Piment d’Espelette.
Die Muschelnnudeln abgießen, abtropfen lassen (ja nicht mit kaltem Wasser abschrecken!) und mit der Orangensauce anrichten. Mit Dill und Orangenspalten garnieren.

Hähncheneintopf
Zutaten

1 Poularde
Suppengemüse bestehend aus Sellerie, Staudensellerie, Fenchel, Porree, Möhren, Petersilienwurzel, Petersilie, Zwiebel, Knoblauch, Ingwer
Pfeffer, Salz 
2 L Wasser
500 g Porree
200 g Langkornreis 
1 ½ L Instant Hühnerbrühe
3 Orangen
Butter zum Anbraten
Curry
Zubereitung
Gemüse waschen und in grobe Scheiben schneiden. Zwiebeln vierteln. In einen großen Topf 2 L Wasser gießen und das Gemüse und die Gewürze hinzufügen. Die Poularde waschen, mit Küchenkrepp trockentupfen, innen und außen salzen, pfeffern und in das heiße Wasser mit dem Gemüse geben. Alles zusammen aufkochen lassen, dann die Hitze reduzieren und den Topf leise vor sich hinsimmern lassen. Nicht sprudelnd kochen! Ca. 3 Std. Zwischenzeitlich den restlichen Porree putzen, waschen und in Ringe schneiden. Orangen schälen, dabei die weiße Innenhaut völlig entfernen. Mit einem scharfen Messer die Orangen filetieren und den Saft auffangen. Reis in Butter glasig dünsten,mit 1 ½ L Instant Hühnerbrühe auffüllen und 10-15 Minuten garen. Poularde nach Ende der Garzeit aus dem Topf nehmen und abkühlen lassen. Die Brühe über ein Sieb abgießen und wieder in den Topf gießen. Das Gemüse entsorgen. Die Poularde häuten, das Fleisch von den Knochen lösen und in mundrechte Stücke schneiden. Den vorbereiteten Porree in den Topf geben und in der Brühe ca. 6 Min. garen. Fleisch, Reis, Orangenfilets und den -saft zugeben und heiß werden lassen. Mit Salz, Pfeffer und Curry abschmecken. Anrichten in tiefen Suppentellern und mit gehackter Petersilie bestreuen.

Torta Cuore con le arance

Zutaten
50 g Butter
150 g Zucker
4 Eier
1 Prise Salz
2 Orangen – abgeriebene Schale und 3 EL Saft
300 g Mehl
2 TL Backpulver
3 Orangen
75 g Puderzucker
2 EL Orangensaft
Zubereitung
Springform 24 cm Durchmesser mit Butter ausstreichen. Backofen auf 180 ° Grad vorheizen.
Butter in einer Schüssel weich rühren.
Zucker, Salz und die Eier nach und nach unterrühren bis die Masse hell ist.
Geriebene Orangenschale und -saft unterrühren.
Mehl und Backpulver mischen, darüber sieben und alles gut verrühren. Den Teig in die vorbereitete Form füllen.
Von den 3 Orangen ringsum die Schale bis auf das Fruchtfleisch abschneiden und halbieren. Die Orangenhälften quer in 5 mm dicke Scheiben schneiden und auf dem Teig verteilen.
Die Backform auf die untere Hälfte des Backofens stellen und ca. 55 Minuten backen.
Dann leicht auskühlen lassen. Puderzucker und Orangensaft zu einer dicken Glasur verrühren und den Orangenkuchen damit bestreichen.
Anmerkung: Diesen kleinen Kuchen habe ich nach obigen Rezept mit reduzierter Teigmenge  in einer selbst gebastelten Herzform vor 2 Wochen für eine liebe Freundin gebacken. Wenn keine Kinder mitessen, gebe ich gerne in den Teig und/oder Guss etwas Grand Marnier hinzu.


Helika on tour con maggiolino Sicilia 2013
Tanti cari saluti

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.