Einkaufstipps aus München


Von meinem Trip nach München bringe ich einige Einkaufs Tipps für Euch mit.

Wenige Schritte von der U-Bahn-Station ‚Sendlinger Tor‘ entfernt kommt man in die Kreuzstraße und dort findet Ihr Ida’s Milchladen. Die Auswahl ist riesig in diesem kleinen süßen weiß-blauen Imbisslädchen. Sie reicht vom Frühstücksei über belegte Baguettes und Quiches bis hin zum Schweinebraten und das zu unschlagbar sagenhaften Preisen. Idas indisches Kartoffelcurry mit Kichererbsen und Minzdipp (gibt es leider nicht täglich) aber auch die anderen Gerichte sind super super lecker, frisch und sehr schön angerichtet.
Hier gehe ich garantiert wieder hin!!!
Ida’s Milchladen, Kreuzstraße 23, Mo. bis Fr. 6-16 Uhr

Wenn man die Kreuzstraße dann weiter geht kommt man automatisch in die Joseph-Spital-Str. und hier gibt es das Bottles & Glashaus. Hier findet man alles von Schraub- Apotheker- Einmachgläsern. Korken in allen Größen … Trinkgläser bis hin zu schönen Kerzenständern. Was ich besonders schön finde, daß es hier einmal keine China-Ware gibt.
Josephspitalstraße 1, 80331 München, 089 263135  bottles.de

Die Schrannenhalle am Viktulienmarkt möchte ich Euch ganz besonders ans Herz legen.
Die Schrannenhalle ist eine wunderschöne Gusseisenhalle mit viel Glas. Hier war einst noch die Freibank untergebracht. 2003 hat der Stadtrat beschlossen, die historische Schrannenhalle wieder aufzubauen. 2005 war dann die Eröffnung. Leider war das Angebot in dieser Zeit nicht so berauschend und die Halle wurde geschlossen. 2011 fand mit einem neuen Konzept die Wiedereröffnung statt.
30 Marktstände und Anbieter unterschiedlicher Art findet man hier unter einem Dach.
Wundervolle leckere und frische Köstlichkeiten und Spezialitäten aus allen Ländern und auch der Buttlers hat hier eine Filiale eröffnet.
Aber schaut selber  http://www.schrannenhalle.de/
Ich war über das Angebot und auch über die Frische der Waren so begeistert und habe mich nicht bremsen können und sehr viel eingekauft. Froh war ich, daß die U-Bahn Station nicht weit war und mein Mann mir dann beim Tragen der vielen Einkaufstüten behilflich war.
Ach ja, beim Kustermann (1. Adresse für Haushaltswaren) war ich natürlich auch noch und auch hier alles gefunden was mein Küchenherz begehrte. Glücklich und zufrieden habe ich es mir dann auf dem Beifahrersitz bequem gemacht und wir haben die Heimreise angetreten.
Warum gibt es in Salzburg und Umgebung nicht solche tollen Einkaufsmöglichkeiten?
Hier gibt es anscheinend nur noch Kitsch. Vor allem den guten alten Mozart als gelbes Quitsche-Entchen. Bei dem Anblick dreht sich mir der Magen und der Mozart sich im Grab um.
Ciao Ciao
Eure Heli




Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.