Apfelauflauf

Schönheitswahn in meiner Küche gibt es nicht. Ob krumm, eckig oder fleckig – es wird alles verarbeitet, was gut schmeckt. Ich freue mich immer sehr, wenn ich von meiner Freundin einen Sack mit fleckigen Äpfeln von ihrem Apfelbaum geschenkt bekomme. Es handelt sich hier um eine alte und sehr gut schmeckende Apfelsorte. Der Apfelbaum wird nicht gespritzt und die Äpfel schon gleich gar nicht gewachst. Und das ist gut so… EU-Normen können mich Kreuzbuckelfünferln. Gestern durfte ich auch noch einen Sack Falläpfel mitnehmen. Toll… und heute gab es gleich einen Apfelauflauf. Der ist schnell gemacht und schmeckt so lecker.

Apfelauflauf
Zutaten
6-8 Äpfel
4 Eigelb
250 g Zucker
2 El warmes Wasser
abgeriebene Schale einer halben Zitrone
250 g Mehl
½ Päckchen Backpulver
4 Eischnee
1 Schuss Calvados
Zubereitung 
Äpfel waschen, schälen, in Scheiben schneiden und ein wenig Calvados darüber gießen. 
Eigelb mit dem Zucker und warmen Wasser schaumig rühren. Zitronenschale hinzufügen. 
Mehl mit Backpulver vermischen und unter die Masse rühren. Eischnee steif schlagen und unterheben. Eine Auflaufform buttern und die Äpfel einschichten. Den Calvados in der Teigmasse verrühren und alles über die Äpfel verteilen. 45 Min. bei 175° Grad backen.
Dazu Vanillesauce reichen
.

Tipp: Rosinen in Calvados ziehen lassen und unter die Teigmasse rühren.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.