Paradies…

Wir finden oder besser gesagt stolpern zwischen dem Bodensee und dem schönen Donautal durch Zufall auf unser Paradies. Solch eine Gelegenheit wird sich für uns nie wieder ergeben, da sind wir uns sicher, plündern kurzerhand unser Bankkonto und kaufen das Grundstück.
Schöne sonnige, spannende und aufregende Wochen liegen hinter uns mit netten Begegnungen, interessanten Gesprächen und tollen Fischmenü’s.

Hier fühlt sich jeder Dahoam…

 

Auf dem Grundstück wird ein barrierefreies Holzhaus entstehen,

mit zukünftigen Blick aus dem Wohnzimmer…

und aus dem Küchenfenster.
Das heißt aber auch, dass wir ab nächsten Frühjahr wieder sesshaft, also weniger Unterwegs sein werden.
Und ich werde aus Sizilien Tomatenpflanzen aus Pachino und viele viele Kräuter mitbringen und im Küchengarten pflanzen, hegen und pflegen sowie es auch die Küchenschabe macht. Ich beneide sie um das tolle Ernteergebnis. Das Bodenseeklima ist für das Gedeihen von Obst und Gemüse ja hervorragend.
Denn ich habe mich gestern beim Einkaufen schwer geärgert. Für 500 g Tomaten musste ich sage und schreibe € 4,50 beim Gemüsehändler bezahlen. grrrrr…

Von den jetzigen Bewohnern des Grundstücks werden wir neugierig beäugt und begrüsst.

Glück ist Zufriedenheit der Seele. Wir können es jagen, aber nicht erzwingen! 
Wir können es suchen, aber nicht kaufen! 
Doch plötzlich lässt es sich auf unserer Schulter nieder, sanft wie ein Schmetterling …“

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.